News
Flugdienstübung in Schenkenbrunn

 

Trotz schlechten Wetterbedingungen konnte die spektakuläre Flugdienstübung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes in Schenkenbrunn durchgezogen werden. Nach einer kurzen Wartezeit in der Früh landete der Black Hawk des Ministeriums für Landesverteidigung am Kreuzberg in Schenkenbrunn. Die Piloten wurden vom Absprungplatz (provisorisch eingerichteter Flughafen) abgeholt. Nach einer Lagebesprechung mit den örtlichen Einsatzkräften der Feuerwehr wurde ein durch das Wetter verminderte Programm für die Übung festgelegt.

 

 

 
 
 
 
 

 

 

Die fünf Feuerwehren der Gemeinde Bergern im Dunkelsteinerwald bauten die Versorgungsleitungen für das Befüllen des Löschtanks auf. Gleichzeitig wurden Gerätschaften und Material in Transportnetze geladen. Insgesamt waren rund 140 Einsatzkräfte hier ab Freitag 08:00 Uhr auf den Beinen. Aufgeregt waren die Feuerwehrmänner und -frauen aus Geyersberg und Oberbergern als es hieß „In den Hubschrauber aufsitzen!“ Die Feuerwehrmitglieder wurden in den Einsatzbereich West verflogen. Nach der Lageerkundung vor Ort brachte der Black Hawk auch das vorbereitete Gerät und Material nach. Somit konnten die Einsatzgruppen die Waldbrandbekämpfung in Angriff nehmen. Nun kamen die Kameraden aus Wolfenreith und Unterbergern auf den Spielplan. Ihre Aufgabe war es den Löschbehälter unter dem schwebenden Black Hawk mit jeweils 3000 Liter Löschwasser zu füllen. Durch den starken Abwind des Fluggerätes definitiv eine schweißtreibende und körperlich anstrengende Arbeit.

 

 

 
 
 

 

 
 


 

Flugdienstleiter Markus Bauer erklärt dazu: „Diese Übungen sind sehr wichtig für uns um die Schnittstelle zwischen Fluggeräten, Piloten und örtlichen Einsatzkräften zu stärken.“ Zahlreiche Waldbrände in der Vergangenheit zeigten, dass in unwegsamem Gelände oft die Unterstützung aus der Luft über den Einsatzerfolg entscheidet. Nach dem Ende dieser nicht alltäglichen Übung dankte Bürgermeister Mag. Roman Janacek allen Einsatzkräften für ihre Arbeit und für den Einsatz in der Freizeit. Viele Kameraden opferten für diese Übung einen Urlaubstag. Die FF Schenkenbrunn sorgte im Ausklang für die Bewirtung der Mannschaft.

 

 

 

 



 

Fotos: BFK-Krems und Robert Messerer

http://www.bfk-krems.at/

 


 

 
Inspektionsübung 2014

 

Die diesjährige Inspektionsübung der Feuerwehren des Unterabschnittes fand am Freitag den 11.04. um 19:00 statt. Übungsannahme war ein Entstehungsbrand am Stall der Familie Reisinger in Nesselstauden. Geübt wurde neben der Brandbekämpfung auch die Personensuche im vernebelten Dachraum mittels Atemschutz und die Rettung der darin lebenden Rinder. Von den fünf Feuerwehren Geyersberg, Schenkenbrunn, Wolfenreith, Ober- und Unterbergern nahmen knapp 70 Kameraden an der Übung teil.

 

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 

 
 
 
 


 

 
 
 
 
 

 

 
 

 
 
Ski- und Wellnesstag 2014

 

Am 8.3.2014 fand der alljährliche Skitag am Hochkar statt.

 

Anstatt Ski oder Snowboard zu fahren, gab heuer erstmals die Möglichkeit, die Therme Ybbstal zu besuchen.

 

Somit kamen auch Wellness-Liebhaber voll auf ihre Rechnung.

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
Ski und Wellnesstag 2014

 

 

 

 

 

 


 
Mitgliederversammlung 2014

 

34 Kameraden und 4 Ehrengäste durfte Kommandant Stefan Gloimüller zur Mitgliederversammlung am 6. Jänner 2014 im Gasthaus Tastl in Ma. Langegg begrüßen. Zu den Ehrengästen zählte Herr Pater Karl Leisner, Bürgermeister Mag. Roman Janacek, Abschnitts-Kommandant Adolf Skopek und Unterabschnitts-Kommandant Manfred Schmid.

 

 zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste waren gekommen
 

 

Nach dem Totengedenken gab Verwalter Christian Brunthaler einen Einblick in den Finanzhaushalt der Feuerwehr und berichtete über die Einnahmen und Ausgaben im abgelaufenen Jahr.

 

Verwalter Christian Brunthaler

 

 

Anschließend berichtete Ausbilder Matthias Schmotz über Ziele und Schwerpunkte der Ausbildung im Jahr 2013. Zudem berichtete er über besuchte Kurse und hob dabei vor allem Klaus Lechner hervor, welcher als erstes Mitglied der Feuerwehr das Modul "Grundlagen Führung" absolvierte. Im Anschluss darauf berichtete er über aktuelle Tätigkeiten im Bereich Atemschutz und Nachrichtendienst und stellte eine Kurzanleitung für die Digitalfunkgeräte der Feuerwehr vor.

 

Ausbilder Matthias Schmotz

 

Kommandant Stefan Gloimüller berichtete über die Einsätze im Jahr 2013. Es gab 1 Brandeinsatz in Oberbergern, 4 Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen und Sonnwendfeuer, 18 technische Einsätze (Hochwasser, Personensuche Hiesberg, Schadstoffeinsatz), 11 Einsätze für den Bezirksführungsstab Krems (Hochwasser Jänner und Juni, Spitzer Graben) und 4 Tätigkeiten für die Gemeinde.

 

Kommandant Stefan Gloimüller

 

Anschließend ermöglichte er den Kameraden einen Blick hinter die Kulissen des Bezirksführungsstabs während des Hochwassers im Juni, indem er viele interessante Fotos über seine Erlebnisse präsentierte.

Kommandant-Stellvertreter Werner Wieländer ließ die vergangene Wettkampfsaison Revue passieren und berichtete über Veranstaltungen des Vorjahres und über zukünftige Veranstaltungen.

 

Kommandant-Stellvertreter Werner Wieländer

 

Im Bereich Personal gibt es ab 2014 einige Änderungen. Johann Wieländer wird in den Reservestand überstellt. Er war 14 Jahre Gruppenkommandant und ist seit 2011 Zeugmeister. Der sehr aktive Kamerad Leopold Knedelstorfer wird ebenfalls in den Reservestand überstellt. Seine hervorragende Funktion als Hendlgriller bei Feuerwehrfesten hält er hoffentlich bei.

Anstelle des Zugskommandanten Markus Schwarz wird René Gloimüller zukünftiger Gruppenkommandant der Gruppe 3. Er wurde daher zum Löschmeister befördert.

 

René Gloimüller(links) erhält von Kommandant Stefan Gloimüller(rechts) den Dienstgrad Löschmeister

 

Im Anschluss brachte Stefan Gloimüller die Kameraden auf den aktuellen Stand der Planungen um die Adaptierung des FF-Hauses und gab bekannt, dass die FF Geyersberg die Zusage für den Florianimarsch im Jahr 2016 erhalten hat. Im Rahmen dieser Feierlichkeit wird das neue FF-Haus offiziell eingeweiht.

 

Danach überbrachten 2 Ehrengäste ihre Grußworte. Abschnittskommandant Adolf Skopek bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und gratulierte zu den Wettkampferfolgen. Bürgermeister Roman Janacek bedankte sich für die verrichtete Arbeit bei Einsätzen, Veranstaltungen und Ausrückungen.

 

Abschnittskommandant Adolf Skopek

 

Bürgermeister Mag. Roman Janacek

 

Zum Abschluss sagte auch Pater Karl Dank und gab seinen Segen an die Kameraden.

 

Pater Karl Leisner

 

Zu guter Letzt bedankte sich Stefan Gloimüller bei allen Mitgliedern recht herzlich über die gute Zusammenarbeit im Jahr 2013 innerhalb der Feuerwehr und hofft auf ein ebenfalls so erfolgreiches Jahr 2014.

 


 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 8 von 22