Gold für FF Geyersberg

 

 

 

Weihnachten steht vor der Tür. Eine sehr besinnliche Zeit, die jedoch durch Christbaum- bzw. Adventkranzbrände schnell zum Albtraum für jede Familie werden kann. Ein derartiges Szenario ist der Ausgangspunkt der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz (APLE), der sich sieben Mitglieder der FF Geyersberg heuer in der höchsten Kategorie Gold unterzogen.

 

 

 

 

Unter den kontrollierenden Blicken des Prüferteams rund um Ernst Riesenhuber begann die Prüfung am 05.12.2009 mit der Auslosung der Funktionen in der Gruppe. Die anschließenden theoretischen Prüfungen starteten mit der Gerätekunde, bei der jeder Teilnehmer ein zufällig gezogenes Gerät im Tanklöschfahrzeug bei geschlossenen Rollläden finden und genau erklären musste. Weiters stellten die Feuerwehrmänner ihr Wissen in der Ersten Hilfe, Knotenkunde,  über gefährliche Stoffe, Maschinistenausbildung und Funkausbildung  unter Beweis.

 

 

 

 

Beim praktischen Teil der Prüfung muss ein Wohnzimmerbrand, vergleichbar mit dem bereits erwähnten Christbaumbrand, einsatzmäßig bewältigt werden. Während der Erkundung des Gruppenkommandanten begann der Atemschutztrupp bereits mit dem Ausrüsten. Nach dem Aufbau der Löschleitung und Herstellen der Versorgungsleitung drang dieser in das Wohnzimmer vor und startete die Brandbekämpfung. Auch hier legte das Prüferteam sehr viel Wert auf korrekte, sichere und ruhige Arbeit.

Mit dem erfolgreichen Beenden des Einsatzes wurden die Maschinen und Geräte wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut und der Ablauf in einer Einsatznachbesprechung resümiert. Insgesamt diskutierten die Gruppe sowie die Prüfer äußerst positiv über den erfolgten Angriff und die gute Zusammenarbeit im Team.

 

 

 

 

Nach der positiv bestandenen Prüfung wurden Werner Wieländer und Martin Wieländer mit Silber und Leopold Lechner, Willy Konrath, Stefan Gloimüller, Markus Schwarz und Robert Messerer mit Gold ausgezeichnet. Nach der Verleihung bedankten sich Bürgermeister Walter Waldbauer und Abschnittskommandantstellvertreter Adolf Skopek für die hervorragenden Leistungen und die hohe Motivation der FF Geyersberg. Dazu Kommandant Lechner: „Die positive Wirkung dieser Ausbildungsprüfung habe ich bereits vor zwei Wochen bemerkt, als bei einem realen Brandeinsatz in Oberbergern fast alle Teilnehmer dieser Prüfung in einer Gruppe einen Wohnhausbrand mit bewältigten.“

 

 

 

 

Ein weiterer Höhepunkt an diesem ereignisreichen Tag war die offizielle Inbetriebnahme des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges, das durch zahlreiche Spenden aus der Bevölkerung finanziert werden konnte.
Zum Abschluss lud die FF Geyersberg alle Beteiligten und Zuseher zu Speis und Trank in den Gemeinschaftsraum ein um das goldene Ergebnis gebührend zu feiern.


Alle Fotos finden Sie hier!