News
Feuerwehren beten für Unversehrtheit bei Einsätzen

 

Der kleine Ort Geyersberg im idyllischen Dunkelsteinerwald war dieser Tage (03.09.) der Mittelpunkt der Feuerwehren aus ganz Niederösterreich. Bei spätsommerlichem Wetter fanden sich 800 Feuerwehrmitglieder und Angehörige am Gelände des neu errichteten Feuerwehrhaus der FF Geyersberg zum 33. Florianimarsch des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes ein. Die Wallfahrer wanderten dabei über zwei Routen durch die Gemeinde Bergern im Bezirk Krems und hielten an Gedenkstätten für das gemeinsame Gebet. Die erste Route führte über Scheiblwies. Beim Zwischenstopp wurde am Kreuz nach Scheiblwies allen verstorbenen Feuerwehrmitgliedern gedacht. Die zweite Route, liebevoll genannt "Froschweg", führte auf Feldwegen zum Materl nach Schenkenbrunn und wieder zum neuen Feuerwehrhaus zurück. 

 


 
 

 
 
 

 Feuerwehrkommandant Werner Wieländer, Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer OSB, Bezirkshauptmann wirklicher Hofrat Dr. Elfriede Mayerhofer, Bürgermeister Mag. Roman Janacek, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner MSC, Bezirksfeuerwehrkommandant Martin Boyer
 
 

In der 33. Tradition zelebrierte Landesfeuerwehrkurat Pater Mag. Stephan Holpfer OSB gemeinsam mit den NÖ Feuerwehrkuraten die Feldmesse am Gelände des neuen Veranstaltungszentrums. In seiner Predigt sprach er davon dass der gelebte Zusammenhalt in der Feuerwehr auch Ängste in der Bevölkerung beseitigt. Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner begrüßte die aus ganz Niederösterreich angereisten Feuerwehrmitglieder. Für die wundervolle musikalische Umrahmung während der Messe sorgten die Bergerner Musikanten und die Acapellagruppe "Dezibelli". Fahrafellner überreichte Pater Stephan nach der Messe ein Badetuch als Symbol, dass alle Feuerwehrkameraden nach den Einsätzen wieder gesund und trocken nach Hause kommen. Auch Landesrat Dr Stephan Pernkopf folgten der Einladung der FF Geyersberg und deutete auf das Kreuz gebildet von gekuppelten Feuerwehrschläuchen. In seinem Gleichnis betonte er, dass nicht nur Kupplungen verbinden, sondern auch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr eine verbindende Wirkung in der Gesellschaft inne haben. 

 

 
 
 

 

 

 


Feuerwehrkommandant Werner Wieländer, Bezirksfeuerwehrkommandant Martin Boyer, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner MSC, Bürgermeister Mag. Roman Janacek, Bezirkshauptmann wirklicher Hofrat Dr. Elfriede Mayerhofer, Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer OSB. 
 

Für die kulinarische Versorgung aller Wallfahrer waren die Kameraden der FF Geyersberg und ihre Familien und Freunde mit lokalen Schmankerln bereit. Nach dem Florianimarsch bleibt für die Mitglieder der FF Geyersberg jedoch wenig Erholung. Gleich am Sonntag dem 4. September folgt die feierliche Einweihung des neuen Feuerwehrhauses und Veranstaltungszentrums. Die Bevölkerung rund um Geyersberg würde sich auf Ihren Besuch sehr herzlich freuen. 

 


 

 
Florianimarsch und FF Fest in Geyersberg am 3. und 4. September 2016

 

 
 
 
 
 
 
Anmeldung (bis spätestens 30. August 2016):
 
Schicken Sie bitte eine E-Mail an N10504@feuerwehr.gv.at. 
 
Wir bitten um die Bekanntgabe von:
 
- Name
 
- Anzahl der Personen
 
- Ansprechperson
 
- Anzahl Surrollbraten mit Krautsalat und Brot um €7,50
 
- Anzahl Hausgemachte Gulaschsuppe um €5,00
 
 
Vielen Dank! 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 
80 Minuten in Geyersberg/Nesselstauden

 

„In 80 Minuten um die Welt“  titelt das brandneue Programm der Comedy Hirten welches am 19.03 2016 im Veranstaltungszentrum Geyersberg (Gemeinde Bergern) zum Besten gegeben wurde. Die erstmaligen gemeinsamen Veranstalter, der SV Knudde und die FF Geyersberg konnten sich über eine binnen kürzester  Zeit restlos ausverkaufte Halle schon im Vorfeld freuen.  Nach einem mehr als 80-minütigem Angriff auf die Lachmuskeln, quer durch die Weltgeschichte mit Geschichten über die Welt, erhielten die Akteure als Dankeschön jeweils einen Korb mit Produkten aus der Gemeinde Bergern. Aufgrund der großen Begeisterung des Publikums, darf man schon gespannt sein, wann der nächste Kabarettabend der FF Geyersberg folgen wird. 

 

 

Rolf Lehmann, Herbert Haider, Peter Moizi, Bgm. Mag. Roman Janacek, Obmann Christian Reisinger,

Kommandant Werner Wieländer und Christian Schwab.

 

 


 

 
Ladies des neuen Kommandos überraschten ihre Männer

 

Das Kommando bedankt sich bei ihren Ladies für eine gelungene Überraschung sowie für das tolle Gedicht zum Start des neuen Kommandos:

 

"Ihr lieben, tapferen Feuerwehrmänner,
ihr seids jetzt des neue Kommando seit 6. Jänner.

Wie jeder weiß, a erfolgreicher Feuerwehrmau,
braucht an seiner Seite a gscheite, fesche, liabe Frau.

Ihr hobts 4 Frauen (Freundinnen) de eich unterstützen und liebm,
und miteinand werd ma hoffentlich ein unschlagbares Team.

Für eure Funktionen wünsch ma eich Ausdauer, Kraft und Glück,
doch des Wichtigste: kumts vo jedem Einsatz gsund zu uns zurück!"

©Grün-Schmotz

 

 

 
Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

 

Der 6. Jänner ist ein Fixtermin für die FF Geyersberg. An diesem Tag findet jährlich die Mitgliederversammlung statt. Heuer stand zudem die Neuwahl des Kommandanten und dessen Stellvertreter am Programm. Um 15:00 Uhr fanden sich ganze 37 Kameraden im Gasthaus Tastl in Ma. Langegg ein. Als Ehrengäste wurden Herr Pater Karl Leisner, Bürgermeister Mag. Roman Janacek, Abschnitts-Kommandant Adolf Skopek und Unterabschnitts-Kommandant Manfred Schmid herzlich begrüßt.

 

 

Zu Beginn berichtete Kommandant Stefan Gloimüller über die großartigen Leistungen, die in seiner Periode in den letzen 5 Jahren vollbracht wurden. Hierzu zählten unter Anderem die Durchführung der Bezirksleistungsbewerbe, die Etablierung des Kabarettabends, die Durchführung einer Vielzahl an Übungen, die Anschaffung neuer Einsatzbekleidung und die Errichtung des neuen Feuerwehrhauses. Ganze 150 Einsätze wurden in der vergangenen Periode gemeistert.

 

 

Anschließend berichtete Kommandant-Stellvertreter Werner Wieländer über verschiedene Themen des abgelaufenen Jahres.

 

 

Gruppenkommandant Clemens Reisinger ließ das vergangene Übungsjahr Revue passieren und gab einen Ausblick für 2016.

 


Danach gab Matthias Schmotz einen Überblick über den aktuellen Status des FF-Hausbaus. Er bedankte sich über 10.000 freiwillig geleisteten Arbeitsstunden seit Projektbeginn.


 Im Anschluss präsentierte der Leiter des Verwaltungsdienstes, Christian Brunthaler, den Finanzbericht über das Jahr 2015.

 

Dann waren die Neuwahlen am Programm. Der Wahlvorschlag für den Kommandanten lautete auf Werner Wieländer und für den Kommandant-Stellvertreter auf Matthias Schmotz. Nach dem Auszählen der Stimmen stand das Ergebnis fest und Werner Wieländer und Matthias Schmotz nahmen die Wahl dankend an.


Mit Andreas Gloimüller als Verwalter und Thomas Exenberger als Verwalter-Stellvertreter wird das Kommando komplettiert.

 

 

Die weiteren Funktionen sehen folgendermaßen aus:
Zugskommandant: Markus Schwarz
Gruppenkommandant: Clemens Reisinger und René Gloimüller
Zeugwart: Josef Gloimüller
Fahrmeister: Martin Wieländer
Atemschutzwart: Klaus Lechner
Sachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit und EDV: Lukas Lechner
Sachbearbeiter für Nachrichtendienst: Wolfgang Gundacker

Sachbearbeiter, Feuerwehrmedizinischer Dienst: Dominik Konrath

Wettkampftrainer: Christian Brunthaler, Werner Wieländer und Robert Schmotz

 

 

 

Anschließend verabschiedete sich Werner Wieländer bei den Kameraden, die das Kommando verlassen: Stefan Gloimüller, Christian Brunthaler und Lukas Lechner. Er bedankte sich zudem bei Johann Wieländer, der in der vergangenen Periode die Funktion des Zeugmeisters ausführte.

 

 


 

 

Danach wurde Gerald Brunthaler zum Löschmeister befördert.

 



Abschließend gab Werner Wieländer einen Überblick über die Highlights in diesem Jahr:

Frühjahr: Winterschulung, Kabarettabend mit den Comedyhirten, Feuerwehrschitag, FF Hausbau

Sommer: Wettkampfsaison, Vorbereitung für den Florianimarsch, FF Hausbau

Herbst: Florianimarsch mit Segnung des FF Hauses.

 

 
 
 
 

Abschließend bedankte sich Kommandant Werner Wieländer für die großartige Unterstützung und bendete die Mitgliederversammlung um 17:30 Uhr. Nach einem verspeisten Schnitzel wurde mit den beförderten Mitgliedern ausgiebig gefeiert und ein erfolgreicher Nachmittag ging zu ende.

 

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 3 von 22