News
Fortschritte beim Bau des neuen FF-Hauses und Veranstaltungszentrums in Geyersberg

 

Der Ausbau der neuen Fahrzeughalle läuft auf Hochtouren. Fast täglich sind die Kameraden im Einsatz, um die noch vor Einbruch des Winters geplanten Vorhaben durchzuführen.


Nach einer großen Verzögerung des Baustarts bedingt durch das Wetter im August, konnte man durch eine Forcierung wieder an die Milestones des ursprünglichen Zeitplanes heran kommen. Bereits im Juli wurde das Planum für die Fundamentplatte errichtet. Nach den Schalungsarbeiten folgte die Bewehrung kombiniert mit dem Einlegen der Fußbodenheizungsschläuche. Hier wurde ein neues Bauverfahren entwickelt um trotz Fußbodenheizleitungen die Bewehrungen möglichst nahe an der Oberfläche zu positionieren um so einer möglichen Rissbildung vorzubeugen. Danach wurden die vier Stahlbetonstützen geschalt, bewehrt und betoniert, sowie das Mauerwerk im Süd- und Ostbereich hoch gezogen. Dank der Unterstützung der Firmen, konnte hier sehr viel Eigenleistung durch die Feuerwehrmitglieder eingebracht werden.

 

 

 

Nach der Errichtung des Dachstuhles und dem Eindecken wurden die Arbeiten witterungsgeschützt im Innenbereich fortgesetzt. Mittlerweile wird an der Dämmung des Daches und dessen Untersicht gearbeitet. Wenn die Arbeiten in diesem Sinne weiter gehen, sollte die Fahrzeughalle über den Winter dich gemacht werden können. Die dementsprechenden Vergaben und Anforderungen an Fenster, Türen und Tore sind bereits getätigt.

 

 

 

Auch die Adaptierung des bestehenden Feuerwehrhauses, in welches ein Umkleidebereich, Sanitäranlagen und ein Cateringbereich für Veranstaltungen errichtet werden,schreitet gut voran. „Bei den tausenden an Stunden, die bereits in dieses Projekt geflossen sind, kann man nur stolz auf eine so gut funktionierende Mannschaft sein!“ berichtet Kommandant Stefan Gloimüller. Nicht nur die Männer packen mit an, sondern auch die Damen der Kameraden, wenn es darum geht an den zahlreichen Samstagen und mittlerweile auch Sonntagen zu Mittag für Stärkung zu sorgen. Neben den Bauarbeiten wird auch die Ausführungsplanung durch die Projektgruppe immer weiter vorangetrieben, um Bauverfahren, Bauablauf und Kosten zu optimieren. Dadurch können die Kameraden schon sehr zuversichtlich auf eine Einweihung ihres selbst errichteten Hauses Anfang September 2016 beim Florianimarsch in Geyersberg blicken.


Sichtlich erfreut waren die Kameraden auch vom Besuch des Landtagspräsidenten. Ing. Hans Penz, der sich für eine Finanzierung diese Projektes eingesetzt hat, lies es sich nicht nehmen zu einem kleinen Lokalaugenschein vorbei zu kommen.

 

 

 


 
Heißausbildung in Feuerwehrzentrale Krems

 

Für 10 Kameraden der FF Geyersberg stand Mitte Oktober mit der „Heißausbildung, Stufe 4“ der Höhepunkt der diesjährigen Atemschutzausbildung am Programm. In der Feuerwehrzentrale in Krems wurde hierfür ein gasbefeuerter Brandcontainer stationiert.

Nach einer theoretischen Einschulung und einer kurzen Eingewöhnungsphase wurden das korrekte Vorgehen im Innenangriff, der richtige Einsatz von Strahlrohren, systematische Türöffnungen und das Löschen diverser Brandherde unter nahezu realistischen Temperaturen samt Rauchdurchzündungen und Sichtbehinderungen geübt.

Die Atemschutztrupps wurden jeweils von einem erfahrenen Ausbilder begleitet, welcher ihnen nach der Übung konkretes Feedback über deren Herangehensweise gab.

 

 

 

Fotos: Gernot Rohrhofer 

 


 
Aktueller Stand: FF-Haus Ausbau

Stand: 28.September 2014

 

 


 
Landesbewerb 2014

 

Am 28. Juni 2014 war es wieder einmal soweit. Zwei Wettkampfgruppen der FF Geyersberg machten sich bereits um 04:30 Uhr auf den Weg nach Retz zu den diesjährigen Landesfeuerwehrleistungsbewerben. Nachdem Geyersberg 1 den Bronze-Lauf und Geyersberg 2 den Bronze- und Silber-Lauf absolviert hatten, wurde das Zelt aufgeschlagen und der heuer erstmals am FF-Fest angebotene "Geyersburger" zubereitet und verkostet.

 

die Gruppe Geyersberg 1 auf dem Weg zum Bewerbsplatz
 
 Vorbereitungen auf den Wettkampf
 

Mittagspause im Zelt
 

 
 

Für den langjährigen Wassertruppmann Leopold Knedelstorfer ist es heuer das letzte Bewerbsjahr als aktiver Teilnehmer bei Wettkämpfen. Die Feuerwehr Geyersberg bedankte sich bei ihm für seine tolle Wettkampf-Tätigkeit mit einer FF Geyersberg Kappe, samt seinem Spitznamen "Leo" und dem Feuerwehrdrachen "Grisu".

 
 
 Langzeit-Wettkämpfer "Leo" Knedelstorfer wurde ausgiebig gefeiert
 
 

Am nächsten Tag erfolgte die Siegerehrung am Retzer Hauptplatz vor einer spektakulären Kulisse an Feuerwehrmitgliedern.

 

 Retzer Kirche
 
 
 

 

 
Feuerwehrhaus-Ausbau Stand: 23.August 2014

 

Update:

Der aktuelle Stand beim Feuerwehrhaus-Ausbau (23.August 2014) sieht folgendermaßen aus:

  • Ziegelwand mit 4,25m Höhe vorerst fertig
  • 2 Stützenschalungen fertig 
 
Bei den Bilder sind die obersten Ziegelreihen und Schalungen leider nocht nicht zu sehen!
 
 

 
 
 
 

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 6 von 23