News
Zeitungsbericht der Grundsteinlegung

 

 

 

Quelle: NÖN Bezirk Krems, Ausgabe 31/2014



 
Einladung FF Fest 2014

 

Alle 2 Jahre ist es wieder so weit, die Freiwillige Feuerwehr Geyersberg ladet dich und deine

Familie zum Feuerwehrfest ein. Heuer findet es vom 18. bis 20. Juli 2014 statt.

 

Als Highlights bieten wir heuer einen Teamseilziehbewerb

und einen Einzelbewerb Bierkrugstemmen am Freitag (18. Juli),

Musikband Up&Down am Samstag (19. Juli) sowie Frühschoppen und Grundsteinlegung

für unser Feuerwehrhaus mit Landtagspräsidenten Ing. Hans Penz am Sonntag (20. Juli).

 

Für unsere kleinen Gäste bieten wir an allen 3 Tagen eine Hüpfburg.


Die Kameraden der FF Geyersberg freuen sich auf deinen/euren Besuch und hoffen dich mit den

zahlreichen Köstlichkeiten bewirten zu können. Heuer neu im Programm: Geyers-Burger.

 

 

 



 
Abschnittsbewerb in Oberfucha

 

Beim diesjährigen Abschnittsfeuerwehrleisungsbewerb in Oberfucha am 24.Mai 2014 gelang der

Gruppe Geyersberg mit Alterspunkte der Abschnittssieg! Die Gruppe Geyersberg 2 erreichte

in Bronze und Silber jeweils den 2. Rang.

 

 

Bronze mit Alterspunkten von Geyersberg 1

 

Geyersberg 1 beim "Leinen anlegen"
 
 
Silberlauf von Geyersberg 2

 

Geyersberg 2 beim "Leinen anlegen"

 

voller Einsatz beim Staffellauf

 

 die beiden Geyersberger Wettkampfgruppen

 

alle Wettkampfgruppen der Gemeinde Bergern 

 

Ein ausführlicher Bericht des Bewerbs ist unter bfk-krems.at zu finden.

 


 
Kuppelbewerb in Schenkenbrunn

 

Beim diesjährigen Kuppelcup um den "Florian des Dunkelsteinerwaldes" in Schenkenbrunn erreichten die 3 Wettkampfgruppen der FF Geyersberg die Plätze 7, 25 und 35. Stolze 36 Gruppen nahmen am Bewerb teil. Es herrschte ein sehr hohes Niveau: Um sich für die KO-Phase der besten 16 zu qualifizieren war eine Zeit unter 20 Sekunden notwendig. Diese Hürde meisterte nur die Gruppe Geyersberg 2, für die anderen beiden Gruppen endete der Bewerb leider bereits in der Vorrunde. Auch das Achtelfinale wurde von Geyersberg 2 gewonnen, im Viertelfinale war jedoch dann Endstation und das bedeutete den starken 7.Platz.

 

 Geyersberg 1
 
Erstes und zweites Rohr vor!
 
Geyersberg 3
 
Bgm. Roman Janacek, Kdt Johannes Schuster und Robert Schmotz bei der Übergabe der Urkunde für Geyersberg 1
 
Bgm Roman Janacek, Kdt Johannes Schuster und Leopold Lechner bei der Übergabe der Urkunde für Geyersberg 3
 
Manfred Schmidt, Bgm. Roman Janacek, Klaus Lechner, Kdt Johannes Schuster und Josef Stumpfer bei der Übergabe des Pokals für Geyersberg 2
 
die Siegergruppen
 
 
Die FF Geyersberg gratuliert der Nachbarfeuerwehr FF Schenkenbrunn für diesen sensationellen Bewerb und freut sich auf ein Wiedersehen 2015!
 

 
 
Flugdienstübung in Schenkenbrunn

 

Trotz schlechten Wetterbedingungen konnte die spektakuläre Flugdienstübung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes in Schenkenbrunn durchgezogen werden. Nach einer kurzen Wartezeit in der Früh landete der Black Hawk des Ministeriums für Landesverteidigung am Kreuzberg in Schenkenbrunn. Die Piloten wurden vom Absprungplatz (provisorisch eingerichteter Flughafen) abgeholt. Nach einer Lagebesprechung mit den örtlichen Einsatzkräften der Feuerwehr wurde ein durch das Wetter verminderte Programm für die Übung festgelegt.

 

 

 
 
 
 
 

 

 

Die fünf Feuerwehren der Gemeinde Bergern im Dunkelsteinerwald bauten die Versorgungsleitungen für das Befüllen des Löschtanks auf. Gleichzeitig wurden Gerätschaften und Material in Transportnetze geladen. Insgesamt waren rund 140 Einsatzkräfte hier ab Freitag 08:00 Uhr auf den Beinen. Aufgeregt waren die Feuerwehrmänner und -frauen aus Geyersberg und Oberbergern als es hieß „In den Hubschrauber aufsitzen!“ Die Feuerwehrmitglieder wurden in den Einsatzbereich West verflogen. Nach der Lageerkundung vor Ort brachte der Black Hawk auch das vorbereitete Gerät und Material nach. Somit konnten die Einsatzgruppen die Waldbrandbekämpfung in Angriff nehmen. Nun kamen die Kameraden aus Wolfenreith und Unterbergern auf den Spielplan. Ihre Aufgabe war es den Löschbehälter unter dem schwebenden Black Hawk mit jeweils 3000 Liter Löschwasser zu füllen. Durch den starken Abwind des Fluggerätes definitiv eine schweißtreibende und körperlich anstrengende Arbeit.

 

 

 
 
 

 

 
 


 

Flugdienstleiter Markus Bauer erklärt dazu: „Diese Übungen sind sehr wichtig für uns um die Schnittstelle zwischen Fluggeräten, Piloten und örtlichen Einsatzkräften zu stärken.“ Zahlreiche Waldbrände in der Vergangenheit zeigten, dass in unwegsamem Gelände oft die Unterstützung aus der Luft über den Einsatzerfolg entscheidet. Nach dem Ende dieser nicht alltäglichen Übung dankte Bürgermeister Mag. Roman Janacek allen Einsatzkräften für ihre Arbeit und für den Einsatz in der Freizeit. Viele Kameraden opferten für diese Übung einen Urlaubstag. Die FF Schenkenbrunn sorgte im Ausklang für die Bewirtung der Mannschaft.

 

 

 

 



 

Fotos: BFK-Krems und Robert Messerer

http://www.bfk-krems.at/

 


 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 7 von 22