News
ORF-Star Fredi Jirkal besucht Geyersberg am Sommerkabarettabend 2013
 
Am Freitag den 13.September 2013 findet wieder ein Sommerkabarettabend mit keinem geringeren als TV-Star Fredi Jirkal in Geyersberg statt. 
 
 
 
 
 
 
Der Senkrechtstarter Fredi Jirkal wurde durch seinen Finaleinzug bei der „großen Comedy Chance“ des ORFs bekannt, zählt nun zu den beliebtesten Kabarettisten Österreichs und tourt derzeit durch ganz Österreich. In Geyersberg wird er sein Programm „Best Of“ zum Besten geben. Der ehemalige Postbeamte bietet dabei das Beste aus all seinen Programmen, aber auch Aktuelles und Neues dar.
 
„Jirkal ist nicht nur ein erstklassiger Kabarettist mit Wortwitz und „Wiener Schmäh", sondern auch ein Schauspieler mit einer großen Portion komischen Talents. Er bietet erstklassiges, unterhaltsames Kabarett - lebendig, pointiert, begeisternd - und bleibt dabei trotzdem immer authentisch.“ Quelle: www.jirkal.at
 
Auch für Verpflegung ist in Geyersberg wie immer bestens gesorgt.
 
Einlass:  18:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
Kartenreservierung unter 0660/8144293  
 

 
 
Geyersberg und Schenkenbrunn dominieren Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb

 

Stellt man sich bei Feuerwehrleistungsbewerben im Bezirk Krems in die Zuschauerränge, so hört man meist nur folgende Fragen: „Wo sind die aus Trandorf und Gloden, ist Sperkenthal schon gerannt? … Schau, da laufen die Schenkenbrunner und nebenbei gleich die Geyersberger!“ Und diesmal sorgten die beiden Feuerwehren aus dem „Hinterland“ für große Furore. In der Disziplin Bronze ohne Alterspunkte standen sich Geyersberg und Schenkenbrunn Aug in Aug. Nach der verkorksten Saison 2012, konnten die Geyersberger dieses Duell für sich entscheiden und belegten den 5. Platz. In Silber ging es haarscharf her. Schenkenbrunn hatte bei der Auslosung ein gutes Händchen und die maßgebenden Positionen wurden von den Bronzeläufern besetzt. Der Lauf ging auf und die Kameraden aus Schenkenbrunn belegten den 3. Platz. Geyersberg hatte in Silber keine Erwartungen, da nach zahlreichen Ausfällen sogar auf die Gruppe mit Alterspunkte um Ersatzläufer zurück gegriffen werden musste. Situationen ohne Aussicht auf Erfolg ist bei den Geyersbergern aber meist ein Zeichen, dass es läuft und so war es auch dieses mal. Die Auslosung nicht ganz so perfekt wie bei Schenkenbrunn, jedoch Routine aus den vergangenen 15 Jahren Silbertraining sorgten dafür, dass die Geyersberger nur um 6 Zehntelsekunden den Sieg verpassten und erreichten 2. Platz. 

 

 

Startformation, Geyersberg 1 

 

  

erstes und zweites Rohr vor!

 

 

 Silberlauf von Geyersberg 2

Grandios war jedoch die Leistung der Gruppe mit Alterspunkte aus Geyersberg (auch liebevoll Sauriergruppe genannt)! Nach einigen Personalumstellungen wurden die Kameraden für ihr hartes Training seit Anfang April belohnt. Mit 4 Zehntelsekunden Vorsprung erreichten sie den 1. Platz und damit den Bezirkssieg in Bronze mit Alterspunkten. Bei diesem Erfolg darf die traditionelle Raupe auf dem Weg zur Pokalabholung nicht fehlen und die Geyersberger zogen eine Furche durch den Bewerbsplatz. d erreichten 2. Platz. 

 

 die berühmt berüchtigte "Geyersberger Raupe"

 

Überreichung des Wanderpokals

 

 

 

 Gruppe Geyersberg 2

 

 

Gruppe Geyersberg 1 samt Wanderpokal 

 

Geyersberg 1 und Geyersberg 2 

 

 

Wettkampfgruppe Schenkenbrunn 

 

Entscheidend ist jedoch die Tatsache, dass all diese Kameraden aus Schenkenbrunn und Geyersberg mit ihren Kollegen, die gerade beim Bewerb keine Zeit hatten, wenige Tag zuvor noch knietief im Schlamm steckten. Nicht nur groß im Wettkampf, sondern auch auf der Tagesordnung wenn es darum geht die Bevölkerung und Feuerwehren entlang der Donau bei einem Hochwasser zu unterstützen.  

 

FF Geyersberg und FF Schenkenbrunn 

 

Alle Fotos findest du auf unserer > Facebook Seite < 

 


 
Hochwassereinsatz 2013

 

Die FF Geyersberg wurde bereits am Sonntag den 2.Juni 2013 alarmiert um in Mitterarnsdorf Gebäude aufgrund der bevorstehenden Hochwasserprognosen auszuräumen und Gefahrenquellen, wie zum Beispiel Heizöfen und deren Tanks oder Weinfässer zu sichern. Gebäude wie die Schule, die Kirche oder das Heurigenlokal Glück wurden geräumt und gesichert. Die Wehr rückte um 09:00 Uhr mit 11 Kameraden aus und arbeitete fleißig bis in die späten Abendstunden.

 

 

 die Zillen der FF Mitterarnsdorf in Einsatzbereitschaft 

 

 

Ausräumarbeiten beim Heurigenlokal Glück 

 

 

Sicherung von Weinfässern

 

Einiges an Gerätschaft wie zum Beispiel unsere Tauchpumpe wurde an die FF Mitterarnsdorf verliehen, welche sich inklusive Bundesheer-Verstärkung intensiv auf das Hochwasser vorbereitete. Als die Pegelstände an der Donau am Donnerstag den 6.Juni wieder leicht zurückgingen, rückte die FF Geyersberg mit 8 Kameraden um 18:00 wieder nach Mitterarnsdorf aus, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen. 

 

 

der Donaupegel sank allmählich

 

 

 Befreiung des Hofes von Schlamm

 

Der in hohen Mengen in die Häuser und Höfe eingetretene Schlamm musste möglichst schnell entfernt werden sonst würde dieser zu schnell eintrocknen. Auch den ganzen Freitag (7.Juni) wurden Häuser, Garagen und Höfe geräumt, ausgepumpt und vom Schlamm befreit. 

 

 

 Auspumpen von Kellern mittels Tauchpumpen

 

 

 

Am Samstag den 9.Juni waren die Häuser in Mitterarnsdorf weitgehend sauber und die Donau war auch soweit wieder gesunken, sodass mit der Reinigung der Radwege begonnen werden konnte. Mit verschiedenen Strahlrohren sowie mit Hilfe von eingesetzten Räumfahrzeugen wie Traktoren konnten die Wege vom Schlamm befreit werden. 

 

 

Zustand der Radwege und deren Umgebung

 

 

Reinigung der Radwege

 

 

sorgfältige Reinigung der Gerätschaften nach Einsatzende

 

Die FF Geyersberg war somit 4 Tage im Hochwassereinsatz und leistete insgesamt ca. 500 Arbeitsstunden. Nicht eingerechnet sind hierbei die Arbeitsstunden unseres Kommandanten OBI Stefan Gloimüller, welcher im Bezirksführungsstab die ganze Woche lang im Dauereinsatz war.

 


 
Hochzeit von Barbara und Thomas Wieländer

 

Für den gemeinsamen Bund fürs Leben entschieden sich am 19.05.2013 (Pfingstsonntag) Barbara und Thomas Wieländer. Da ja beide Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr sind, Barbara bei der FF Wolfenreith und Thomas Sachbearbeiter für Atemschutz bei der FF Geyersberg, luden sie auch ihre Kameraden ein. Rund 30 Feuerwehrkameraden trafen sich nach der Hochzeitsmesse vor dem Tor der Kirche Ma. Langegg und empfingen das frisch vermählte Ehepaar mit einem Schlauchbogen. Nach einer kurzen Ansprache der beiden Feuerwehrkommandanten Stefan Gloimüller und Martin Kojan gratulierten alle Kameradinnen und Kameraden. Nach der Agape waren die Kameraden noch zu einem kleinen Imbiss ins Gasthaus Tastl eingeladen.

Wir wünschen den beiden alles erdenklich Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg!

 

 
 
 

 

 


 
3er Gesamtübung in Ma. Langegg
 
Am Sonntag den 9.4. 2013 beübte die FF Geyersberg gemeinsam mit den Wehren Schenkenbrunn und Wolfenreith einen Wohnungsbrand im Kloster Ma. Langegg. 

Die als erstes angekommene Feuerwehr Geyersberg baute die Einsatzleitung auf und begann sofort mit der Herstellung einer Löschleitung für den Innenangriff. Die FF Schenkenbrunn wurde beauftragt, eine Löschwasserversorgung für das Tanklöschfahrzeug der FF Geyersberg herzustellen und einen Atemschutztrupp auszurüsten. Die FF Wolfenreith hatte den Auftrag, mittels Tragkraftspritze Wasser vom Löschteich, welcher in der Nähe des Parkplatzes des Gasthof Tastl liegt, anzusaugen und mittels B-Leitungen zum TLF Geyersberg zu befördern.
 
 

Die gemeinsame Übung verlief sehr gut. Ein neu getestetes "standardisiertes Einsatzleitungssystem" zeigte sich für die Zukunft vielversprechend. Nachdem die Gerätschaften wieder im den Fahrzeugen versorgt wurden, machten sich die insgesamt ca. 40  Kameraden auf den Weg zum Feuerwehrhaus in Geyersberg um dort gemeinsam eine kleine Jause zu speisen.
 
Mehr Bilder der Übung gibt es >hier< auf unserer Facebook Seite. 
 
 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 10 von 23